Samstag, 11. März 2017

Sooooo.....ich habe in dieser Woche vermehrt wieder schnelle, kurze Skizzen geübt, damit die Hand und der Kopf lockerer werden ;-)

Haltestellen und öffentliche Verkehrsmitteln sind gute Orte für schnelle Skizzen.









Gestern fuhr ich zu einer Kletterhalle, weil ich Menschen in Bewegung zeichnen wollte.
Warum sagte mir vorher niemand, dass kletternde Menschen sooooo schnell unterwegs sind ;-)
















Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


Donnerstag, 2. März 2017

Porträts von Dienstag....die Ähnlichkeit mit dem Model ist vorhanden, schöne ähnliche Nasen-Mund-Partie, aber die Augen.........ztztzttztztz


Din A3, Bleistift

Danach das von mir ungeliebte Seitenprofil und dazu noch mit viel Schatten. 
Das war irgendwie nicht mein Tag ;-)


Din A3, Bleistift


Gestern habe ich die die Wartezeit beim Arzt mit Skizzieren verbracht. Mittlerweile finde ich Wartezeiten garnicht so schlimm ;-)


Skizzenbuch Din A5, Aquarellfarbe, Fineliner




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 



 

Mittwoch, 22. Februar 2017

Gestern hat ein Mann Model gesessen. Er hat ein schönes, ausdrucksstarkes Gesicht und das Zeichnen hat mir sehr viel Freude bereitet.

Erste Zeichnung 60 Minuten:



Din A3, Bleistift



Nach der Pause sagte die Dozentin, dass ich spontaner und schneller zeichnen sollte.


Frontalansicht (die mir generell mehr liegt) in 20 Minuten:



Din A3, Bleistift



Seitenprofil (das ich nicht so gerne zeichne) in 30 Minuten:


Din A3, Bleistift



Die schnelleren Zeichnungen gefallen mir persönlich besser, weil sei lebendiger sind. 
Ich bin zufrieden :-)




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


Dienstag, 21. Februar 2017

Ich habe ein eigenes Skizzenbuch gebunden. Dafür habe ich einen Design-Block (30,5x30,5cm) in einem der Billig-Läden gekauft und wahllos 12 Blätter ausgewählt.
Die Blätter wurden gefalten und mit einem dicken Faden gebunden.
Umfangreicher sollte das Skizzenbuch für mich nicht sein, weil die einzelnen Blätter recht dick sind (250g).

Dieses Buch sieht jetzt so aus und ist 15x30cm groß.





Da ich unterwegs viel zu "verkopft" und gezwungen Porträts zeichne,kritzel ich nun fleissig schnelle Porträts auf die einzelnen Seiten.










Und erst jetzt fällt mir auf, dass jede 3er-Konstellation eine kleine Geschichte erzählt. Spannend.....


Das sind die nächsten beiden Seiten.




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


Montag, 20. Februar 2017

Wir haben gestern erneut im Brauereimuseum gezeichnet.
Schon beim ersten Besuch hat uns die Flaschenabfüll-Anlage als Motiv gefallen, deshalb haben wir sie gestern "in Angriff genommen".






Ich habe links neben Birgit und Sabine gesessen und damit so auf die Anlage geschaut.


Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarbe, Fineliner



Vielen Dank für Euren Besuch  :-)

Samstag, 18. Februar 2017

Wir waren heute im "Unperfekthaus" in Essen. 
Es ist immer wieder schön und unterhaltsam, interessant und anders.

Das ist der Eingangsbereich.


Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarbe, Fineliner



Kartenspieler in Aktion....


Skizzenbuch 25x25cm, Aquarellfarbe, Fineliner




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 

 

Freitag, 17. Februar 2017

Heute vormittag wollte ich eigentlich nur mal eben einen Kaffee trinken.
Nun denn....aus dem Kaffee wurde ein kleines Frühstück und eine Zeichnung.

Aus "mal eben" wurden dann fast 2 Stunden ;-)


Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarben, Fineliner




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


 

Donnerstag, 16. Februar 2017

Ulrike (mit ihrem Blog Ulkau, schaut mal hier: http://ulkau.blogspot.de/ ) hat in den Kommentaren gefragt, ob die Neonstifte aus dem Set "Seascape" wirklich so farbintensiv sind, wie sie auf dem Foto erscheinen.





Ich habe die Stifte auf einem weißen und einem cremefarbenen Papier getestet.
Schaut mal hier:






Die Farben kannte ich bislang nur von den Gelstiften. Sie sind schon sehr farbintensiv und lassen sich gut vermalen (aber ich habe auch nicht so viele andere Farbstifte getestet).
Auf dunklem Papier verlieren sie die Brillianz. Dort sind die Poychromos sehr viel besser.

Schön finde ich, dass die Lackierung auf den Stiften den Farben der Minen schon sehr ähnlich ist. Das ist bei vielen Stiften ja leider nicht der Fall.



Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 

Mittwoch, 15. Februar 2017

Gestern hat endlich wieder der Porträt-Zeichen-Kurs begonnen. :-)

Für die Zeichnungen hatten wir jeweils 50 Minuten Zeit.


Din A3



Din A3


Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 



Dienstag, 14. Februar 2017


Yogi und Robbie...zwei Kuschel-Kloppe-Kater-Kumpels.


Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarbe, Farbstifte


Und .....Action........









....sie haben sich nicht gesucht, aber eindeutig gefunden :-)







Am Samstag waren einige Urban Sketchers in der Innenstadt unterwegs und wurden von einem Team des WDR-Fernsehens begleitet.

Der Fernsehbeitrag wird voraussichtlich am Freitag, 24.2., ab 19.30 Uhr in der WDR Lokalzeit Dortmund zu sehen sein.

Wenn Ihr auch am Urban Sketchen Gefallen findet, seid Ihr zu unseren wöchentlichen Treffen am Donnerstagabend ab 18 Uhr herzlich eingeladen :-) 



Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


Sonntag, 12. Februar 2017


Heute früh waren wir im Brauereimuseum Dortmund. Auch hier gibt es so viel Interessantes zu sehen, dass ich einige Zeit brauchte, um mich für ein Motiv zu entscheiden.

Es wurden dann zwei Varianten der Lagerung des Bieres, die erste Generation aus Holz, die zweite Generation aus Stahl und dazu ein Bier-Druckregler.


Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarbe, Fineliner




Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 



Samstag, 11. Februar 2017

Heute waren wir im Binarium in Dortmund Huckarde. 
Das BINARIUM ist das deutsche Museum der digitalen Kultur. Es erzählt die Geschichte der Videospielkonsolen anhand von über 250 Exponaten von der Anfangszeit bis heute, ausserdem können die Besucher an vielen verschiedenen Konsolen spielen


Ein Blick und Einblick in die interessante Spielewelt.





Im Bistro Netzwerk kann man sich bei kleinen und großen Speisen erholen und Kräfte sammeln für die nächste Spielerunde:-)






Es war so schön nach vielen Jahren (Jahrzehnten) mal wieder auf dem guten alten Atari das Spiel "Pong" zu spielen...ping...pong...ping...pong.. :-))
Ein Besuch lohnt sich nicht nur....er macht richtig gute Laune!

Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


 

Dienstag, 7. Februar 2017

Ach mein Herzchen hüpft.....
Ich habe Künstlerfarbstifte bestellt und sie sind gerade eben angekommen...nach langer Reise von Japan hierher :-)

"Irojiten" ist die japanische Bezeichnung für "Farblexikon" und so werden die insgesamt 90 Stifte präsentiert:
In drei verschiedenen Farbeditionen (je 30 Stifte in einer Sammelbox zu je 3 Sets), die den Eindruck eines ansprechenden "Farblexikons" geben. 







Jedes "Farblexikon" hat einen eigenen Namen. Das ist Rainforest. Es enthält Pastellfarben I, kräftige Farben I, dunkle Farben I.








Das ist Woodlands. Es enthält Pastellfarben II, dunkle Farben II und gräuliche Farben I.






Das ist Seascape. Es enthält leuchtende Farben I, Pastellfarben III und matte Farben I.





Ich habe gerade einige Stifte aus dem ersten Set getestet und bin total begeistert. 
Die Pastelltöne sind sehr ungewöhnlich und lässt das "Mädchenherz" höherschlagen ;-) Aber auch die dunklen, gedeckten Farben sind toll.

Hach .....ich freue mich ...... :-)



Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 


Samstag, 4. Februar 2017

Heute früh waren wir im Cafe Flayva. Ein gemütliches Cafe mit einer tollen Atmosphäre und köstlichen Leckereien. 

Mein Mann fand es sehr lustig und meinte, dass ich noch nie so lange vor einem Stück Kuchen gesessen hätte. Normalerweise wäre es ja schnell verspeist.
Tztztzttztzt......

Im Cafe Flayva:



Skizzenbuch 25x50cm, Aquarellfarbe, Bleistift, Polychromos



Der Schoko-Käse-Kuchen stand solange vor mir, bis ich die Räumlichkeit grob gezeichnet hatte und erst dann konnte ich essen.....das war sehr sehr hart...für einen Kuchen-Junkie wie mich! ;-)








Mein Mann war schneller....essen, zeichnen, essen, zeichnen und sein Ergebnis sah dann so aus.... 
Kurz, knackig....alles drauf :-)








Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 

Donnerstag, 2. Februar 2017

Lange bin ich drumherum geschlichen und habe es nie getan....aber heute war es soweit....mein erstes Bild mit Polychromos (Künstlerfarbstifte von Faber-Castell).

Ich hatte das Foto im Internet gesehen und es hat mir so gut gefallen, dass ich es abzeichnen wollte.
Das ist das Ergebnis: 



Tonzeichenkarton Din A3, Polychromos


Das Schichten der Farben muss ich noch üben. Hell auf dunkel oder dunkel auf hell und wie verhalten sich die Farben auf dunklem bzw. hellem Papier.
Aber Spaß hat es gemacht und mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.:-)


Work in Progress:












Vielen Dank für Euren Besuch  :-)