Mittwoch, 30. April 2014

Es liegt wieder eine Woche mit einem schlimmen Migräneanfall hinter mir und wieder einmal sind Tage ins schwarze Nichts verschwunden....was für eine Zeitverschwendung.

Das ist einer meiner Lieblingssprüche:

 
Wirklich reich ist,
wer mehr Träume in seiner Seele hat,
als die Realität zerstören kann.



Und meine wichtigste Kraftquelle ist die Malerei. Wenn ich male kann ich vergessen, loslassen und nach vorne sehen.

Ja, ich habe mehr Träume als meine Wirklichkeit (körperliche Gesundheit) zerstören kann und darüber freue ich mich sehr :-)





Acryl auf Papier, 50x64cm


Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    es tut mir sehr leid, dass du unter Migräne leidest und dir über die Zeitverschwendung Gedanken machst.
    Ich wünsche dir, dass es dir immer gelingt, dass deine wichtigste Kraftquelle nicht verloren geht. Das Bild ist echt toll.
    Einen schönen Abend für dich.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sadie,

      jede Stunde mit Schmerz ist eine verlorene Stunde Lebensqualität, aber es hilft auch, sich auf das Wichtige im Leben zu konzentrieren und so manches im Leben zu relativieren :-)


      LG
      Claudia

      Löschen
  2. Ein wundervolles Portrait Claudia!
    Du bist arm - ich verstehe Dich - es ist nicht nur der Schmerz auch eben die Gewissheit dass die Zeit nicht zurückkehrt..
    Eine schöne kopfwehfreie Rest-Woche wünsche ich Dir schon mal !

    lg Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Susi,

      nein, ich bin nicht arm. Ich konzentriere mich auf die gute Zeit im Leben und das kann ich mittlerweile sehr gut.
      Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen *lächel*

      Liebe Grüße
      Claudia

      Löschen
  3. Was für ein "Zufall"..., dieser Spruch steht - gerahmt - in meiner Küche.
    Du siehst, auch ich mag ihn sehr. Dein Portrait gefällt mir wieder sehr - gibt es da Ähnlichkeit mir dir, oder irre ich mich da? Also nicht insgesamt, sondern bei den Details, ich kann nicht mal sagen, bei welchen. Und, bei der rechten Pupille stimmt was nicht, finde ich. Ich glaube, die ist zu klein, aber du wirst es besser wissen. Du hattest gesagt, dass dir Kritik herzlich willkommen ist, darum schreibe ich das jetzt einfach und auch, weil du so wunderbar malen kannst, dass so eine kritisierte Kleinigkeit dich sicher nicht umwerfen wird.
    Die Migräne scheint ja jetzt vorbei zu sein, ein Glück. Und ich wünsche dir und der Migräne, dass diese sich auf einen langen Urlaub begeben möge, so dass du nichts mehr mit ihr zu tun hast. Da ich auch anderen keine Migräne wünsche, denke ich, sie sollte Urlaub auf dem Mars machen, oder so.
    Alles Liebe, Beate

    AntwortenLöschen