Mittwoch, 23. November 2016

Am Montag zeichneten wir die Frau, die auch am ersten Abend unser Modell war.
Nachdem wir erst 45 und dann 60 Minuten gezeichnet hatten, sagte der Dozent, dass wir die Porträts mit unseren ersten Porträts vergleichen sollten.

Ich war überrascht und mir wurde erst dann bewusst, dass tatsächlich Fortschritte zu sehen sind.
Während ich zeichne, bin ich immer wieder mal ungeduldig oder unzufrieden, weil ich denke, dass es nicht so klappt.

Und dann habe ich verglichen.
Das habe ich vor vier Wochen in 45 Minuten geschafft....












....und so sieht es jetzt aus.










Mein Mann nahm das erste Porträt in die Hand und fragte ob Sonja als Modell gesessen hat.
Er hat sie erkannt.....hach.....das hat mein Herzchen erfreut ;-))

Für die Ähnlichkeit muss ich noch genauer hinschauen und noch genauer zeichnen, aber es entwickelt sich :-)


Und weil es mir gerade Freude bereitet, zeichne ich zwischendurch weiterhin nach Fotos.









 Vielen Dank für Euren Besuch  :-)  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen