Donnerstag, 16. Februar 2017

Ulrike (mit ihrem Blog Ulkau, schaut mal hier: http://ulkau.blogspot.de/ ) hat in den Kommentaren gefragt, ob die Neonstifte aus dem Set "Seascape" wirklich so farbintensiv sind, wie sie auf dem Foto erscheinen.





Ich habe die Stifte auf einem weißen und einem cremefarbenen Papier getestet.
Schaut mal hier:






Die Farben kannte ich bislang nur von den Gelstiften. Sie sind schon sehr farbintensiv und lassen sich gut vermalen (aber ich habe auch nicht so viele andere Farbstifte getestet).
Auf dunklem Papier verlieren sie die Brillianz. Dort sind die Poychromos sehr viel besser.

Schön finde ich, dass die Lackierung auf den Stiften den Farben der Minen schon sehr ähnlich ist. Das ist bei vielen Stiften ja leider nicht der Fall.



Vielen Dank für Euren Besuch  :-) 

Kommentare:

  1. Es ist ja total lieb von dir, dass du mir die Farbintensität hier sogar auf Papier zeigst - und wie ich sehe, sind die Stifte wirklich kräftig. Auch gut zu wissen, dass sie auf dunklem Papier nicht so stark wirken, schade eigentlich.
    Jetzt muss ich drüber nachdenken, ob ich sie wirklich brauche.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,
      ach ja...."brauchen"....brauchen brauchte ich sie nicht, aber toll sind sie *lächel*
      Mir persönlich gefallen die Pastelltöne sowie die gräulichen Farben sehr gut. Diese Farbenvielfalt gibt es bei den anderen Farbstiften nicht.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Löschen